Mittwoch, 3. August 2016

Nochmal Hundecontent

Ich hab ihn lieb, den kleinen Kerl, auch wenn ich mir gewünscht hätte, er wäre noch ein bißchen größer geworden. Bo wünscht sich das nicht, er fühlt sich einfach groß - ganz im Ernst. Da gibt es ein paar Riesenhunde in der Nachbarschaft und wer versucht bei den Begegnungen zu dominieren ? Sieht sehr albern aus, wenn Bo versucht, die zu besteigen.

Nun ist er gerade wild am pubertieren und bei jeder Markierung einer läufigen Hündin völlig überwältigt. Der Unterkiefer bebt, der Hund sabbert.... Ich versuche es immer wieder zu filmen, aber es gelingt einfach nie.

Ansonsten bin ich froh, daß er da ist. Wenn die Kinder nicht da sind, wie gerade, dann vergehen die Tage, ohne die vorherige Leere, wenn die Kinder da sind, dann freuen sie sich über unsern Hund. Und der sich über sie.

Allerdings ist er ein ganz schöner Energieräuber. Der viel beklagte Bewegungsmangel betrifft mich ganz und gar nicht. Gerade hab ich meinen täglichen Triathlon. Normales Gassigehen mit dem Hund, wie immer mit dem Rad zur Arbeit, Joggen mit Hund zum Baggersee, Schwimmen mit Hund im Baggersee- er liebt es !- nur die nahe Pfinz, die ist ihm zu kalt.

video


Müder Hund




Ich bin allerdings noch viel müder, nachdem ich heute Nacht kaum schlafen konnte, weil mich eine Hexe in den Rücken geschossen hat. Leider kann ich mich nicht, mal eben einfach unterm Balkontisch zusammen rollen.

Ich finde so ein Hundeleben ist gar nicht so schlecht ;-)




Dienstag, 2. August 2016

Wieder vernetzt

So, nun habe ich ein neues Handy, nachdem man mir im Gravis mit meinem kaputten Iphone 3 nicht mehr helfen konnte.
Und einen neuen Rechner, nachdem mit meinem MacBook auch nix mehr los war.

Leider hab ich jetzt keine Kohle mehr. Aber die Anschaffungen waren nicht wirklich mehr aufzuschieben.

Ich hoffe, ich schaffe es jetzt wieder regelmäßig zu Bloggen.

Dienstag, 19. Juli 2016

Die Zeit ....

rennt und rennt. Schon wieder habe ich es nicht geschafft, mal zu bloggen.
Kinder, Hund, Garten und Haushalt könnten locker zwei beschäftigen, leider bin ich aber nur eine Person und hab auch noch einen Job.

Da hab ich es endlich geschafft, den Ethikantrag für meine Dissertation einzureichen. Ich hoffe ganz arg, daß ich dann nach den Sommerferien starten kann. Immerhin muss ich über 300 Probandentermine machen, da dürfte ich beschäftigt sein.

Das Töchterchen ist nach dem Landschulheim sehr "gereift". Wie zu erwarten, waren die zwei Wochen auf dem Schulbauernhof ein voller Erfolg, Die Rückkehr zuerst gewöhnungsbedürftig.
Monsieur hatte es genossen, mal Einzelkind zu sein und hat auch alle meine Resourcen brav für sich beansprucht ( es sei ihm gegönnt).

Ansonsten stehen hier gerade ein Haufen Investitionen an. Das ist ganz schlecht, wenn man dazu gerade gar kein Geld hat. Aber manches muss sein. Mein 7 jähriges Handy hat sich verabschiedet, der Rechner tut es vermutlich in den nächsten Tagen. Der Staubsauger ist Opfer der Renovierungsarbeiten geworden ( war aber ohnehin geplant einen neuen anzuschaffen - ich bin Hausstauballergiker, da hält so ein Gerät nicht so lange), der Wohnzimmerteppich wurde nun vom Hund insgesamt 6 mal vollgekotzt , drei oder viermal ein Häufchen draufgesetzt und zuvor hatten die Kinder als sie klein waren ähnliches damit gemacht. Eigentlich hatte ich ihn vor 3 Jahren gar nicht umziehen wollen, weil er schon so verdreckt war. Ich hab ihn dann nochmal in die Teppichwäscherei gegeben und dann gings noch mal. Gestern bin ich also zu dem Möbelhaus, wo ich den teppich seinerzeit gekauft hatte und wollte Ersatz.  Er hatte sich bewährt und passte so wunderbar. Aber 700 Euro kostet das Teil mittlerweile. Jetzt musste dann doch der blau gelbe Möbelriese wieder einspringen. Sorry.

Ansonsten fiebern wir den Ferien entgegen. 8 1/2 Wochen zwischen Pfingst und sommerferien sind dann doch ganz schön viel am Stück so zum Schluss.
Eigentlich wollten wir nach England. Nach Cornwall. Aber da sind alle campingplätze am Meer restlos ausgebucht. Nun suchen wir ein anderes Ziel. Nordsee ? Dänemark ?... ich bin gespannt, wo wir am Schluss landen. Zu teuer darf es jedenfalls nicht werden, weil : siehe oben !






Freitag, 1. Juli 2016

Überlebt

So gut wie fertig sind nun die Sanierungsarbeiten hier am Haus.
Am 3. Mai wurde das Haus eingerüstet, dann das Dach abgedeckt, isoliert, neu eingedeckt, die Fassade ausgebessert und gestrichen. ...

Klingt völlig trivial, war aber nicht lustig ! Ganz und gar nicht!
Lärm und zwar so richtig, Dreck, Arbeiter mit der Feinfühligkeit eines Traktors, ein viel zu freundlicher Auftraggeber ( mein Vater), der niemals auf die korrekte Ausführung der Arbeiten bestand. Entnervte Kinder, Madame hat gleich zwei 5 er der Situation zuzuschreiben, traumatisierte Karnickel, die glücklicherweise die unangekündigte Hochdruckreiningung überstanden haben ( war anfangs nicht so sicher), ein Hund, der morgens gegen den Lärm gebellt hat, wenn keiner zu Hause war, aber die Arbeiter auf dem Dach. Und viele kleinere Unannehmlichkeiten:
Das Gerüst stand auf beiden Balkonen, Meine Pflanzen sind diese Saison quasi untergegangen. Aufs Klo gehen unter Bauarbeitersicht:  sonst sind wir gewöhnt, daß uns niemand in die Fesnter glotzen kann im Bad, und haben daher auch keine Rollos oder ähnliches, Sicher hätte wir irgendwas an die Fenster bappen können, aber man versprach und daß die ganze Sache 2- 3 Wochen dauere ( nun sind über 8 Wochen rum ).

Das Gerüst wurde vorgestern abgebaut, ich war soooooooo froh!
Jetzt kommt zwar noch jede Menge Arbeit auf uns zu, denn der ganze Garten rund ums Haus ist völlig verwüstet und überall liegen Schrauben, Nägel, Blechfitzel, Zigarettenkippen, Dämmwolle etc. pp. Aber es kommt ja nun nichts mehr nach von oben.

Zwischendurch habe ich immer gewünscht, es möge Hirn vom Himmel regnen. Wenn ich die vielen hirnlosen Aktionen aufzähle, dann  stegt gleich mein Blutdruck wieder in ungeahnte Höhen, also lasse ich es lieber, aber sie sind alle so vom Typ: Karnickel mit dem Hochdruckreininger traktieren. ...

Das Leben geht also nun endlich wieder weiter. Madame weilt im Landschulheim und nun am 5. Tag würde ich mich doch freuen, wenn sie sich mal melden würde ( hab ihr natürlich gesagt," Du musst dich nicht melden, nur wenn du Lust hast. Offenbar hat sie keine Lust). In einer Woche darf ich sie wieder abholen. Ich freu mich schon sehr und bin gespannt was sie in 12 Tagen Schulbauernhof so alles erlebt hat.




Dienstag, 26. April 2016

Nachtrag

"Fuchs" Schläft auf dem Sessel....gleich fallen die Augen zu. 

in Action




Mit schlechtem Gewissen poste ich mal wieder vom Arbeitsrechner. Das Rechner Problem ist nämlich noch nicht behoben, dazu war zu viel los die letzten Wochen. 



Mittwoch, 13. April 2016

Gast

seit Sonntag Mittag haben wir einen kleinen Gast. Er wiegt 115 Gramm ( wog aber am Anfang 127 gramm), hat einen puscheligen Schwanz, einen süßen weißen Bauch und Pinsel an den Ohren.

Morgen abend kann ich ihn endlich zu einer erfahrenen Eichhörnchenaufzucht bringen. Ich hoffe, bis dahin hält er durch.

Das süße Tier saß am Sonntag als ich Joggen war schlafend auf dem Bürgersteig, völlig apathisch und kalt. Nach ein paar Millilitern Zuckerwasser und Wärme wurde er dann munter.

Seitdem schwanke ich zwischen: hach, das wird schon und oh weh, das schafft er nie.
Ich muss unbedingt Bilder hochladen.