Freitag, 9. September 2016

Over

Das war es wohl jetzt mit den Sommerferien. Ich finde, es hätte ruhig noch ein bißchen länger gehen können. Wir haben die Zeit recht harmonisch verbracht. Madame scheint sich allerdings wirklich auf ihre Freunde zu freuen,die sie tatsächlich fast die ganzen Ferien nicht gesehen hat.
Monsieur würde glaube ich auch noch ein bißchen Ferien nehmen, wenn er könnte.

Ich habe meine ersten Arbeitswochen nur mit ganz ganz doofem Zeug verbracht. Seit über 6 Wochen wartete ich auf Antwort der Ethikkommission zu meiner Diss. Eine Nachfrage ergab, man habe mir noch eine mail geschrieben, es fehlen noch die CE Zertifizierungen der benötigten Geräte.
Ich sage, ich habe keine mail bekommen: hab ich auch nicht, denn die ging an eine falsche Adresse (Buchstabendreher, toll!) . Zu meinem einen Gerät gibt´s aber keine CE Kennzeichnung oder nicht vergleichbares- kommt aus den USA. Es ist ein simples Messgerät für eine Druckschmerzschwelle. Rein mechanisch, ohne Gefahrenpotential. Noch nicht mal in Amerika braucht das Ding eine Prüfung durch die FDA. Aber bei uns.

Ich habe noch keine Lösung !

Jetzt genießen wir aber erstmal noch das Wochenende mit wieder bombigem Wetter. Am Montag werde ich 40 ( ohhh!) und werde voraussichtlich das beste Geburtstagswetter haben, daß ich je hatte. Stimmt nicht ganz. Am 30. war ich in Sardinien. Aber das war die allgemeine "Großwetterlage" schon sehr angespannt, da hab ich das nicht so ganz mitbekommen.




Donnerstag, 1. September 2016

Kurz und Knackig

Die Serie der ungeplanten Ausgaben reißt gerade nicht ab.. Zuletzt ist dann auch noch die Waschmaschine kaputtgegangen. Die Neue sollte jetzt hoffentlich 10 Jahre und länger halten, denn ich habe recht tief in die Tasche gegriffen.

Unser Urlaub wurde also aus finanziellen Gründen recht kurz, aber keinesfalls weniger schön.
Schon lange wollte ich mal wieder auf dem Campingplatz in Pontresina fahren. Immer hatten Wettergründe o.ä. dagegen gesprochen. Diesmal sind wir einfach gefahren. Und für den Winter haben wir das gleiche Ziel ;-) Im Winter kostet so ein Wohnmobil nicht so viel und einmal muss ich einfach Wintercamping ausprobieren.
Das Wetter war am erstem Tag noch ziemlich unkooperativ

als ich im Jahr 2000 hier war, ging der Gletscher noch sehr sehr viel weiter

Schöner Hundespaziergang jeden morgen !

Saukalt war das Wasser, wir waren trotzdem mehrmals drin

Der beste Hund aller Zeiten

Auf dem Weg zur Diavolezza

Mittlerweile hat mich der Alltag wieder, ich habe die letzten 4 Tage bei der Arbeit nur blödes Zeug zu machen gehabt.  Dazu muss man einen zweiten post schreiben....

Dei Kinder genießen noch ihre Zirkusferienwoche und dann langsam, nächste Woche muss man mal wieder einen Gedanken an die Schule verschwenden...

Hund sollte man sein !!!

Mittwoch, 3. August 2016

Nochmal Hundecontent

Ich hab ihn lieb, den kleinen Kerl, auch wenn ich mir gewünscht hätte, er wäre noch ein bißchen größer geworden. Bo wünscht sich das nicht, er fühlt sich einfach groß - ganz im Ernst. Da gibt es ein paar Riesenhunde in der Nachbarschaft und wer versucht bei den Begegnungen zu dominieren ? Sieht sehr albern aus, wenn Bo versucht, die zu besteigen.

Nun ist er gerade wild am pubertieren und bei jeder Markierung einer läufigen Hündin völlig überwältigt. Der Unterkiefer bebt, der Hund sabbert.... Ich versuche es immer wieder zu filmen, aber es gelingt einfach nie.

Ansonsten bin ich froh, daß er da ist. Wenn die Kinder nicht da sind, wie gerade, dann vergehen die Tage, ohne die vorherige Leere, wenn die Kinder da sind, dann freuen sie sich über unsern Hund. Und der sich über sie.

Allerdings ist er ein ganz schöner Energieräuber. Der viel beklagte Bewegungsmangel betrifft mich ganz und gar nicht. Gerade hab ich meinen täglichen Triathlon. Normales Gassigehen mit dem Hund, wie immer mit dem Rad zur Arbeit, Joggen mit Hund zum Baggersee, Schwimmen mit Hund im Baggersee- er liebt es !- nur die nahe Pfinz, die ist ihm zu kalt.

video


Müder Hund




Ich bin allerdings noch viel müder, nachdem ich heute Nacht kaum schlafen konnte, weil mich eine Hexe in den Rücken geschossen hat. Leider kann ich mich nicht, mal eben einfach unterm Balkontisch zusammen rollen.

Ich finde so ein Hundeleben ist gar nicht so schlecht ;-)




Dienstag, 2. August 2016

Wieder vernetzt

So, nun habe ich ein neues Handy, nachdem man mir im Gravis mit meinem kaputten Iphone 3 nicht mehr helfen konnte.
Und einen neuen Rechner, nachdem mit meinem MacBook auch nix mehr los war.

Leider hab ich jetzt keine Kohle mehr. Aber die Anschaffungen waren nicht wirklich mehr aufzuschieben.

Ich hoffe, ich schaffe es jetzt wieder regelmäßig zu Bloggen.

Dienstag, 19. Juli 2016

Die Zeit ....

rennt und rennt. Schon wieder habe ich es nicht geschafft, mal zu bloggen.
Kinder, Hund, Garten und Haushalt könnten locker zwei beschäftigen, leider bin ich aber nur eine Person und hab auch noch einen Job.

Da hab ich es endlich geschafft, den Ethikantrag für meine Dissertation einzureichen. Ich hoffe ganz arg, daß ich dann nach den Sommerferien starten kann. Immerhin muss ich über 300 Probandentermine machen, da dürfte ich beschäftigt sein.

Das Töchterchen ist nach dem Landschulheim sehr "gereift". Wie zu erwarten, waren die zwei Wochen auf dem Schulbauernhof ein voller Erfolg, Die Rückkehr zuerst gewöhnungsbedürftig.
Monsieur hatte es genossen, mal Einzelkind zu sein und hat auch alle meine Resourcen brav für sich beansprucht ( es sei ihm gegönnt).

Ansonsten stehen hier gerade ein Haufen Investitionen an. Das ist ganz schlecht, wenn man dazu gerade gar kein Geld hat. Aber manches muss sein. Mein 7 jähriges Handy hat sich verabschiedet, der Rechner tut es vermutlich in den nächsten Tagen. Der Staubsauger ist Opfer der Renovierungsarbeiten geworden ( war aber ohnehin geplant einen neuen anzuschaffen - ich bin Hausstauballergiker, da hält so ein Gerät nicht so lange), der Wohnzimmerteppich wurde nun vom Hund insgesamt 6 mal vollgekotzt , drei oder viermal ein Häufchen draufgesetzt und zuvor hatten die Kinder als sie klein waren ähnliches damit gemacht. Eigentlich hatte ich ihn vor 3 Jahren gar nicht umziehen wollen, weil er schon so verdreckt war. Ich hab ihn dann nochmal in die Teppichwäscherei gegeben und dann gings noch mal. Gestern bin ich also zu dem Möbelhaus, wo ich den teppich seinerzeit gekauft hatte und wollte Ersatz.  Er hatte sich bewährt und passte so wunderbar. Aber 700 Euro kostet das Teil mittlerweile. Jetzt musste dann doch der blau gelbe Möbelriese wieder einspringen. Sorry.

Ansonsten fiebern wir den Ferien entgegen. 8 1/2 Wochen zwischen Pfingst und sommerferien sind dann doch ganz schön viel am Stück so zum Schluss.
Eigentlich wollten wir nach England. Nach Cornwall. Aber da sind alle campingplätze am Meer restlos ausgebucht. Nun suchen wir ein anderes Ziel. Nordsee ? Dänemark ?... ich bin gespannt, wo wir am Schluss landen. Zu teuer darf es jedenfalls nicht werden, weil : siehe oben !






Freitag, 1. Juli 2016

Überlebt

So gut wie fertig sind nun die Sanierungsarbeiten hier am Haus.
Am 3. Mai wurde das Haus eingerüstet, dann das Dach abgedeckt, isoliert, neu eingedeckt, die Fassade ausgebessert und gestrichen. ...

Klingt völlig trivial, war aber nicht lustig ! Ganz und gar nicht!
Lärm und zwar so richtig, Dreck, Arbeiter mit der Feinfühligkeit eines Traktors, ein viel zu freundlicher Auftraggeber ( mein Vater), der niemals auf die korrekte Ausführung der Arbeiten bestand. Entnervte Kinder, Madame hat gleich zwei 5 er der Situation zuzuschreiben, traumatisierte Karnickel, die glücklicherweise die unangekündigte Hochdruckreiningung überstanden haben ( war anfangs nicht so sicher), ein Hund, der morgens gegen den Lärm gebellt hat, wenn keiner zu Hause war, aber die Arbeiter auf dem Dach. Und viele kleinere Unannehmlichkeiten:
Das Gerüst stand auf beiden Balkonen, Meine Pflanzen sind diese Saison quasi untergegangen. Aufs Klo gehen unter Bauarbeitersicht:  sonst sind wir gewöhnt, daß uns niemand in die Fesnter glotzen kann im Bad, und haben daher auch keine Rollos oder ähnliches, Sicher hätte wir irgendwas an die Fenster bappen können, aber man versprach und daß die ganze Sache 2- 3 Wochen dauere ( nun sind über 8 Wochen rum ).

Das Gerüst wurde vorgestern abgebaut, ich war soooooooo froh!
Jetzt kommt zwar noch jede Menge Arbeit auf uns zu, denn der ganze Garten rund ums Haus ist völlig verwüstet und überall liegen Schrauben, Nägel, Blechfitzel, Zigarettenkippen, Dämmwolle etc. pp. Aber es kommt ja nun nichts mehr nach von oben.

Zwischendurch habe ich immer gewünscht, es möge Hirn vom Himmel regnen. Wenn ich die vielen hirnlosen Aktionen aufzähle, dann  stegt gleich mein Blutdruck wieder in ungeahnte Höhen, also lasse ich es lieber, aber sie sind alle so vom Typ: Karnickel mit dem Hochdruckreininger traktieren. ...

Das Leben geht also nun endlich wieder weiter. Madame weilt im Landschulheim und nun am 5. Tag würde ich mich doch freuen, wenn sie sich mal melden würde ( hab ihr natürlich gesagt," Du musst dich nicht melden, nur wenn du Lust hast. Offenbar hat sie keine Lust). In einer Woche darf ich sie wieder abholen. Ich freu mich schon sehr und bin gespannt was sie in 12 Tagen Schulbauernhof so alles erlebt hat.




Dienstag, 26. April 2016

Nachtrag

"Fuchs" Schläft auf dem Sessel....gleich fallen die Augen zu. 

in Action




Mit schlechtem Gewissen poste ich mal wieder vom Arbeitsrechner. Das Rechner Problem ist nämlich noch nicht behoben, dazu war zu viel los die letzten Wochen. 



Mittwoch, 13. April 2016

Gast

seit Sonntag Mittag haben wir einen kleinen Gast. Er wiegt 115 Gramm ( wog aber am Anfang 127 gramm), hat einen puscheligen Schwanz, einen süßen weißen Bauch und Pinsel an den Ohren.

Morgen abend kann ich ihn endlich zu einer erfahrenen Eichhörnchenaufzucht bringen. Ich hoffe, bis dahin hält er durch.

Das süße Tier saß am Sonntag als ich Joggen war schlafend auf dem Bürgersteig, völlig apathisch und kalt. Nach ein paar Millilitern Zuckerwasser und Wärme wurde er dann munter.

Seitdem schwanke ich zwischen: hach, das wird schon und oh weh, das schafft er nie.
Ich muss unbedingt Bilder hochladen.

Samstag, 9. April 2016

Funkstille

Uns geht´s gut, nur mal vorweg ;-)

Der einzige, dem es nicht gut geht ist mein Rechner- Schon wenn ich auf www.blogger.com gehe. stürzt er ab. Es handelt sich um ein Macbook aus dem Jahre 2010. Eigentlich bin ich der Meinung, soll das Ding noch ein Weilchen seinen Dienst tun.

Ich würde ihn gerne platt machen, nur muss ich vorher die ganzen wichtigen Sachen runter holen und da kommt schon das Problem: Bei iPhoto stürzt er nämlich auch immer ab - jemand Ideen, wie ich die viele Bilder runterholen kann ?
Für einen neuen Rechner habe ich aktuell kein Geld.

Aktuell tippe ich jetzt also auf meinem Dienstlaptop und als pflichtbewusster Mensch denke ich: die Uni überprüft bestimmt gelegentlich die Nutzung der Dienstrechner und......( ich hab gerade den "Raubkopie" Kinospot aus der 2000ern im Kopf, in dem die Familie vor dem Gefängnis dem Papa Happy Birthday singt).

Ansonsten plätschert rennt das Leben hier so vor sich hin. Der Hund nimmt einige Aufmerksamkeit in Anspruch, die er aber gerne bekommt. Er ist soooo süß und wir alle sind ziemlich vernarrt in den kleinen Kerl. Der merkt das natürlich und hatte schon größenwahnsinnige Tendenzen.  Haben wir zum Glück wieder abstellen können.
Mit Bo gehe ich nun zweimal wöchentlich zur Hundetrainerin. Die ist toll. Ein Termin ist ein Gruppentermin mit ca 10 Hunden. Bo ist der kleinste und jüngste und mischt aber schon gerne mit. In den Stunden wird zum Beispiel Futterfrustration geübt, da kriegen die Hunde etwas leckeres vor die Nase gehalten, dürfen es aber nicht essen, klingt unspektakulär, ist aber gar nicht so.
Und der zweite Termin ist nur Bo alleine dran, bzw auch ich, denn ich muss das ja alles mit dem Kerlchen üben. Aber der Hund ist sehr lernwillig und das ist gut !

Die Kinder lieben ihn auch sehr und Bo mag ganz besonders Madame. Ich bin immer wieder beeindruckt von dem Kind. Wie sie Menschen gegenüber ihre Meinung vertreten kann ist toll, hätte ich nie so gekonnt mit 11 Jahren. Und mit welcher Konsequenz sie sich z.B. den "Verführungen (Hundeblick etc.) " des Tieres widersetzen kann, gleichzeitig aber auch durchaus Empathie zeigt.  Monsieur kriegt das alles noch nicht so gut hin. Er würde am liebsten den ganzen Tag mit dem Hund raufen und Fangen spielen, nach seinen Regeln.

Monsieur und Madame haben allerdings gerade Dauergeschwisterstreit und der wird durch den Hund dann auch nicht besser ;-(

Jobtechnisch bin ich super froh, daß ich nur noch 20 Stunden die Woche wuppen muss. Allerdings bin ich auch sehr gespannt, wie wir denn mit dem dann doch geringeren Geld auskommen werden.

Ansosnten werfen große Ereignisse ihre Schatten voraus:
Im Mai wird unser Dach neu gedeckt und erstmalig gedämmt. Ich freue mich drauf, fürchte mich aber vor den Arbeiten. Im Garten hatte ich im letzten halben Jahr unheimlich viel getan und muss nun mit ansehen, wie Arbeiter einfach ein Gerüst auf meine Pflanzen stellen - buhuuuuuu !

Madame fährt im Juni für 2 Wochen auf einen Schulbauernhof und zählt schon die Tage rückwärts. Ich glaube, das wird richtig cool.

Vielleicht finde ich ja bald eine Lösung für meinen Rechner oder befreie mich von der Angst durch private Nutzung des Arbeitsrechners abgemahnt zu werden, dann gibt´s auch wieder mehr ( inklusive Bilder)

Montag, 14. März 2016

Entsetzen

Eben auf der Fahrt zur Arbeit habe ich jeden 6,5.. Menschen unter dem Aspekt betrachtet, daß er die AFD gewählt hat. Das kann doch gar nicht sein .....

Und wenn man sich anschaut, aus welcher Altersgruppe die Wähler kommen, dann wird Verständnis nicht größer.
Zu Schulzeiten habe ich immer lamentiert, daß in jeder Klasse in irgendeinem Fach der Nationalsozialismus durchgekaut wurde- ja es war ein"Durchkauen"- aber anscheinend war das immer noch nicht genug.

Jetzt sind wir mal gespannt, wie die Regierung sich bildet.

Montag, 7. März 2016

folgenschwer

war Monsieurs Ansteckung mit einem doofen Norovirus.

Letzten Dienstag spuckte er schlaftrunken aus seinem Hochbett über die Hochbettleiter- der besseren Verteilung wegen ?- auf den Teppichboden. 24 h war er echt krank, weitere 24 schlapp und dann nach weitern 24 h war ich dran...

Freitag hätte eigentlich Teil 2 meiner Fortbildung Manuelle Medizin gestartet. Extra hatte ich das Wochenende top organisiert: Kinder in Zh, Hund nochmal bei den Vorbesitzern...

Jetzt muss ich wieder ein halbes, eventuell ein ganzes Jahr warten bevor ich den gleichen Kursteil nachholen kann. So ein Sch...

Als ich heute bei der Arbeit erzählte, daß ich am Freitag gespuckt hätte, wurde ich gleich des Gebäudes verwiesen. Ich solle gefälligst Homeoffice machen. Nun denn.

Nun liegt der Hund mir zu Füßen, die Sonne scheint durchs Fenster und die wichtigen Unterlagen: die hab ich in der Uni liegen lassen ;-)

Mittwoch, 24. Februar 2016

erfolgreich

war mein Gesuch !
Ich bin erleichtert, ich weiß zwar aktuell noch nicht ab wann, aber ich freue mich schon drauf, nur noch 50% zu arbeiten.

Dienstag, 23. Februar 2016

Schnipsel

Der Hund ist super !

Er hat uns alle längst um den Finger gewickelt. Regen und Schnee mag er gar nicht, er findet dann rausgehen bis unters Vordach absolut ausreichend. Sein Häufchen hat er unter der Gartenbank heute früh gemacht, da war es nicht ganz so nass ;-)

Ich muss ihm zugute halten, daß er am Samstag als wir uns zum alljährlichen Karlsruher Ferienirrsinn um 10 vor 5 anstellten und übrigens dennoch Nr. 129 wurden, ganz schrecklich gefroren hatte. Vielleicht hat er das noch im Kopf.

Meine Studenten haben gestern Klausur geschrieben und obwohl ich ihnen soviele Fragen "schenken" wollte, bin ich nach Korrektur des ersten drittels echt ein bißchen enttäuscht... hab ich so schlecht gelehrt oder haben die schlecht gelernt ?

morgen brauche ich gedrückte Daumen: ich möchte meinen Chef fragen, ob es möglich ist, daß ich meine Arbeitszeit reduziere. Aktuell habe ich 75 %, ich arbeite jedes Wochenende, jede Ferien, weil ich einfach kein 6 Stunden am Stück konzentriert vor dem Rechner hocken kann und kreativ sein kann. Ständig muss ich mich rechtfertigen, warum ich dies und das noch nicht fertig gemacht habe. Mein Plan ist tägliche 4 Stunden anwesend zu sein, auf homeoffice zu verzichten und auch keine Arbeit mehr mit nach Hause zu nehmen. Vielleicht entfällt dann endlich der Rechtfertigungsdruck. Das Geld, was ich mit 75% mehr verdiene als mit 50 % geht fast komplett in die Kinderbetreuung. Und die ist nicht wirklich zufriedenstellend. Ich bin gespannt, was Chefe sagt.

Wie sehnen uns nach ........ Sonne, Wärme, Frühling ! Ganz ganz doll. Weiß irgendjemand was ich meine ?


Es schneit

das hat den ganzen Winter nicht getan ;-)

Vor zwei Wochen in Savognin hatte ich mich über neuen Schnee sehr gefreut, aber hier.... ehrlich, braucht es jetzt nicht mehr !

Donnerstag, 18. Februar 2016

Durchhänger

Nach einer wirklich tollen Skifreizeit letzte Woche, hänge ich diese Woche völlig in den Seilen.
Eigentlich habe ich noch eine Woche Urlaub. Aber die Arbeit erfordert eben doch tägliche mind 2 Stunden, denn nächste Woche soll wieder soo viel fertig werden. Es ist nicht machbar!

Ich bin nicht in der Lage mich dem immensen Druck zu entziehen. Immer denke ich, na, wenn Du eben so langsam und unkonzetriert arbeitest, dann bist du halt selber schuld, anstatt die Notbremse zu ziehen und zu sagen: Mehr geht eben nicht! Wie lernt man sowas? Ich werde krank davon !

Am Montag schreibe ich mit meinen 140 Studenten die Klausur, danach kann ich mich erstmal den Projekten widmen, die wie Blei auf meinen Schultern lasten, weil ich sie einfach nicht machen möchte. Ich bin angestellt worden als Ärztin, zur medizinischen Betreuung von Sportlern. Ich habe in 2 1/2 Jahren exakt KEINEN Patienten gesehen, weil dies gar nicht möglich ist (Strukturen, Versicherungssystem etc). Stattdessen lese ich paper um paper. schreibe irgendwelche Firmen wie toll wir sind etc pp.

Das Wetter schlägt mir aufs Gemüt und da hilft noch nicht mal der süße Hund, der seit Sonntag bei uns wohnt.

Ich glaube man nennt das Winterdepression !


Dienstag, 2. Februar 2016

Diss

morgen darf ich meinen sehr kritischen Kollegen mein Forschungsvorhaben präsentieren...

Soeben habe ich die letzte Folie fertig gemacht und bin nun gespannt, ob irgendjemand das Thema gut findet, meine Methodik als unterirdisch zerrupft, das grundlegende Thema : Myofasziale triggerpunkte ohnehin esoterisch findet und vor allem, ob der Chefe mich einmal machen lässt, was ich vorhabe....

Eigentlich hatte ich nämlich schon mal ein ganz anderes thema gehabt für die Diss. Dann kam aber ein Stosswellengerät in unsere Hände und nun muss ich diese in meine Forschung miteinbeziehen.

Es passte mir gar nicht ins Konzept und nun habe ich während des wirklich stressigen Semesters, in dem ich 6 Lehrstunden wöchentlich hatte, ein neues Konzept gesucht.

Ich bin gespannt !

sollte mir der wehrte Herr Professor wieder was völlig anderes vorschlagen, dann kapituliere ich.
Ich brauche nicht zwingend einen Doktortitel. Wohl aber für eine Dissertation ein Thema hinter dem ich irgendwie stehe.


Montag, 1. Februar 2016

Name noch unbekannt

So , jetzt ist es offiziell,
das kleine Kerlchen, das noch keinen richtigen Namen hat ,wird ab Ende Februar bei uns einziehen.
Das ganze Wochenende war er schon bei uns und hat meine Pläne:
Diss weiterarbeiten, Klausuren für die Studenten vorbereiten ....
schwer durchkreuzt.

Eigentlich wäre das Wochenende nämlich ein Papawochenende gewesen und ich hatte es komplett für Arbeit verplant.
Dann fiel aber das Papawochenende wegen Krankheit aus und dazu kam das knuffige Kerlchen.

Als wir ihn gestern Abend wieder abgegeben haben, habe ich schon gemerkt, dass man, wenn Hund erstmal im Haus ist, es sich schwer wieder ohne vorstellen kann.

Freitag, 29. Januar 2016

Wie die Jungfrau zum Kind....

Sind wir zu ihm gekommen...ein ganz nettes Kerlchen !
Leider hab ich aktuell nur gruslige Handyfotos, aber bald mehr, versprochen.